Riesige Gerechtigkeitslücke in Deutschland: Dankesrede der Preisträgerin Katharina Nocun

Katharina Nocun erhält das Marburger Leuchtfeuer für soziale Bürgerrechte

Zum Ende der Feierstunde am 9. Juni 2017 im Historischen Saal des Marburger Rathauses dankte die Preisträgerin Katharina Nocun für die Auszeichnung. Ihr vorliegendes Manuskript entspricht nicht der großenteils frei gehaltenen Rede.
Es ist mir eine große Ehre, heute das Marburger Leuchtfeuer entgegen zu nehmen. Lassen Sie mich einige Worte auch im Hinblick auf die Begründung der Auszeichnung sagen.
In wenigen Monaten geht der Bundestagswahlkampf wieder los. Das Thema „Soziale Gerechtigkeit“ wird dann wieder in aller Munde sein. „Soziale Gerechtigkeit“ Dieses große Wort darf nicht zur beliebigen Phrase verkommen.
Fakt ist, durch Deutschland klafft nach wie vor eine riesige Gerechtigkeitslücke.
. Handelsabkommen schützen die Rechte von Investoren und nicht die der Arbeitnehmer.
. In kaum einem anderen Land hat die Herkunft der Eltern einen so gravierenden Einfluss auf den Werdegang der Kinder.
. Und bis eine echte Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau auch gesellschaftlich gelebt wird, werden noch Jahrzehnte vergehen.
Wird dürfen niemals vergessen: Nicht Wahlplakate, sondern durchsetzbare Soziale Bürgerrechte sind der Gradmesser dafür, wie es tatsächlich um die Gerechtigkeit in einer Gesellschaft bestellt ist.
Neue Technologien bieten große Chancen für unsere Demokratie. Doch wo Daten sind, entstehen Begehrlichkeiten. Wir müssen wachsam sein.
. Damit Staat und Wirtschaft nicht zu übergriffigen Voyeuren unseres Lebens werden. . Damit Art.1 Abs.1 GG auch in der vernetzten Welt gelebt wird. . Damit der Krieg gegen den Terror keinen Überwachungsstaat schafft. Denn dann wäre der größte denkbare Anschlag auf die freie Gesellschaft geglückt.
Und es erfüllt mich mit großer Sorge, dass heute wieder Flüchtlingsunterkünfte in Deutschland brennen. Es liegt an uns, der Zivilgesellschaft, dem Hass und der Gewalt Einhalt zu gebieten. Lasst uns gemeinsam wachsam sein!
Heute das Marburger Leuchtfeuer verliehen zu bekommen, ist eine große Ehre. Ich betrachte dies als große Ermutigung, mich weiterhin für soziale Bürgerrechte, das Recht auf informationelle Selbstbestimmung und gegen den Rechtsruck in dieser Gesellschaft zu engagieren. Es tut gut zu Wissen, die Humanistische Union hier an meiner Seite zu Wissen. Vielen Dank!

Katharina Nocun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*